Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Neueste Nachrichten:

 

01.06.2016:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

30.03.2016:

(Quelle: Wochenblatt-Bericht vom 30.03.2016)

 

 

04.03.2016:

 

Am 1.März verkündete LEGO in Billund erneut Rekordzahlen.

Um beeindruckende 25% auf knapp 4,8 Mrd EURO sind die weltweiten Umsätze in 2015 gestiegen.

Das ist mehr als das Dreifache des Branchentrends!

(Quelle: BRANDORA Top News v. 04.03.16)

 

 

 

10.02.2016:

Plastiktüten bald kostenpflichtig ?

 

 

Acht Milliarden Tüten pro Jahr werden laut EU nicht ordnungsgemäß entsorgt, sondern landen in der Natur – vor allem in Flüssen, Seen und Meeren. (Quelle: welt.de vom 28.04.2015)

Die Zeit der Gratis-Plastiktüte geht zu Ende. Der Handelsverband Deutschland (HDE) kündigte am Dienstag die flächendeckende Einführung von Gebühren an. Die Regelung soll ab dem 1. April in Kraft treten. "Kunststofftüten sollen künftig nicht mehr unentgeltlich an Kunden abgegeben werden", teilte der Spitzenverband der deutschen Händler mit...

...die Höhe des Entgeldes legen die Unternehmen individuell fest, denn bei zentralen Absprachen könnte kartellrechtlicher Ärger drohen. 20 Cent gelten als Preis, der allgemein akzeptiert würde...

...Organisationen wie die Deutsche Umwelthilfe fordern dagegen einen gesetzlich festgelegten Tütenpreis von mindestens 20 Cent und Sanktionen bei Verstößen. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und der Naturschutzbund (Nabu) fordern eine Abgabe auf alle Einwegtaschen, unabhängig vom Material.

So hätten Papiertüten – abgesehen von ihrer besseren Abbaubarkeit – eine schlechtere Umweltbilanz als Plastiktüten, so kürzlich eine Nabu-Sprecherin. Der Nabu fordert einen Preis von 50 Cent pro Tüte und eine grundsätzliche Diskussion über Plastikverpackungen aller Art.

(Quelle: welt.de vom 09.02.2016)